Kanufahren in Schleswig-Holstein

Tourenbeschreibungen 2004:

(G1) Gast Tour 1  "Stör"                                (27.06.2004)

Achtung:  
     Jeder Fluss fließt, dass heißt, er verändert sich und seinen Wasserstand ständig.
     Die Autoren übernehmen daher keine Gewähr für die Gültigkeit der Angaben.

E-Mail
Kommentare und Veränderungs- bzw. Fehlermeldungen bitte senden an:
Wolfgang.Glamann@t-online.de

(G1) Gast Tour 1 im Jahre 2004:  "Stör"         (27.06.2004)

Anmerkung:
In diesem Jahr hatten wir Kanufahrer aus Nordhessen bei uns in Schleswig-Holstein
zu Gast, die unter anderem angelockt durch unsere Kanu-Tourenbeschreibungen
auch mal die Flüsse hier im Norden mit ihren Kajaks befahren haben.
Das Urlaubswetter in der letzten Juni-Woche war zwar nicht wirklich gut, dafür haben
aber die Regenfälle für hohe Pegelstände und damit reichlich Wasser unter dem Kiel
gesorgt.  Hier sollen nun also unsere Gäste mit ihren Eindrücken und Erfahrungen
selbst zu Wort kommen.
Der Autor der folgende Beschreibung der Stör ist Ottmar Vaupel:  

Fischreiche Stör    
                                               

Datum:                                   Sonntag, 27.06.2004

Fluß:                                       Stör

Flußart:                                  Wiesenfluß, ca. 7 - 15 m breit, ziemlich gute Strömung

Bundesland:                           Schleswig-Holstein

Länge, Fahrzeit:                    13,5 km, ca. 3 ¼ Stunden

Von:                                       Arpsdorf 

Parkmöglichkeit:                   Von Paderstedt nach Arpsdorf fahren, im Ort nach links abbiegen und ca. 60 m nach der Stör-Brücke am Waldweg parken 

Einsatzstelle:                         rechts Steganlage direkt oberhalb der Straßenbrücke 

Nach:                                     Rosdorf 

Aussetzstelle:                        rechts Steganlage ca. 10 m hinter der Wegebrücke 

Parkmöglichkeit:                   am Ortsanfang nach links in den „Störweg“ abbiegen, nach
 ca. 400 m folgt die Brücke, davor neben der Hecke parken
 

Anzahl Wehre:                       0

Sonstiges:                              Die Stör entspringt bei Neumünster und mündet in die Unterelbe.

Sie fließt im oberen Bereich als schöner Wiesenfluß, der aber begradigt ist, durch eine einsame Landschaft nach Südwesten.           3 Staustufen sind mittig befahrbar, dazu gibt es auf der oberen Hälfte bis Willenscharen einige kleine Schwalle. 2 Brücken mit je 3 offenen Stauklappen sind ebenfalls problemlos befahrbar. An den Ufern, die vorwiegend niedrig sind, kommen vereinzelt Erlen, nach Willenscharen auch noch Pappeln, vor. Dazu gibt es viele Binsen, gelegentlich Brennesseln, Vergißmeinnicht und Gilb-Weiderich. Künftige Touren sollten in Paderstedt beginnen und in Willenscharen enden, da danach eine lange, gerade, öde Flußstrecke folgt. 3 km nach Rosdorf (beim Pegel Rensing) beginnt die Tide. Das Wasser ist ziemlich sauber und fischreich.                                               

Bewertung:                            ******   von 10 Punkten

              
                 Bild:  Ottmar Vaupel   ( Auf der Stör ) 
    
     Copyright ©  2004 Wolfgang Glamann / Ottmar Vaupel