Kanufahren in Schleswig-Holstein

Tourenbeschreibungen 2004:

(G2) Gast Tour 2  "Osterau"                                (29.06.2004)

Achtung:  
     Jeder Fluss fließt, dass heißt, er verändert sich und seinen Wasserstand ständig.
     Die Autoren übernehmen daher keine Gewähr für die Gültigkeit der Angaben.

E-Mail
Kommentare und Veränderungs- bzw. Fehlermeldungen bitte senden an:
Wolfgang.Glamann@t-online.de

(G2) Gast Tour 2 im Jahre 2004:  "Osterau"         (29.06.2004)

Anmerkung:
In diesem Jahr hatten wir Kanufahrer aus Nordhessen bei uns in Schleswig-Holstein
zu Gast, die unter anderem angelockt durch unsere Kanu-Tourenbeschreibungen
auch mal die Flüsse hier im Norden mit ihren Kajaks befahren haben.
Das Urlaubswetter in der letzten Juni-Woche war zwar nicht wirklich gut, dafür haben
aber die Regenfälle für hohe Pegelstände und damit reichlich Wasser unter dem Kiel
gesorgt.  Hier sollen nun also unsere Gäste mit ihren Eindrücken und Erfahrungen
selbst zu Wort kommen.
Der Autor der folgende Beschreibung der Osterau ist Ottmar Vaupel: 


Mit dem Kanu Fahrt durch den
Wildpark „Eekholt“ möglich !

                                                                 

Datum:                                   Dienstag, 29.06.2004 

Fluß:                                       Osterau 

Flußart:                                  Wald- und Wiesenfluß, ca. 5 - 10 m breit, gute Strömung 

Bundesland:                           Schleswig-Holstein 

Länge, Fahrzeit:                    13,0 km, ca. 3 ½ Stunden 

Von:                                       Hof/Weide 

Parkmöglichkeit:                  Von Heidmühlen kommend in Weide nach rechts am Schild „Café Friedrichswalde“ Richtung Baß / Großenaspe abbiegen und ca. 200 m nach der Brücke rechts am Straßenrand parken 

Einsatzstelle:                         rechts, direkt oberhalb der Straßenbrücke 

Nach:                                     Bad Bramstedt 

Aussetzstelle:                        rechts, Doppelsteganlage kurz vor einer Fußgängerbrücke 

Parkmöglichkeit:                   von Bimöhlen kommend an der ersten großen Kreuzung (Schild „Freibad / Bootseinsatzstelle“) nach links abbiegen und vor der Straßenbrücke rechts reinfahren, großer Parkplatz beim Freibad  

Anzahl Wehre:                       2, beide mittig befahrbar (beim zweiten ist ein Schild mit „ê“) 

Sonstiges:                              Die Osterau entspringt im Segeberger Forst und mündet in die Bramau. Bis zum Rastplatz in Bimöhlen fließt sie sehr stark mäandrierend durch Mischwald, im niedrigen Uferbereich sind oftmals Farne. Einige Bäume liegen im Fluß, dazu gibt es viele Büsche, die manchmal bis zum anderen Ufer reichen, daher gute Bootsbeherrschung erforderlich. Später gibt es im braunen, aber sauberem Wasser viele Schwimmpflanzengürtel mit Gewöhnlichem Wasser-Hahnenfuß. Nach Bimöhlen Lärm durch die Autobahn, die ca. 300 m den Fluß begleitet.                                              

Bewertung:                            ********   von 10 Punkten


      Bild:  Ottmar Vaupel   ( Eines der beiden Wehre auf  der Osterau:  ab durch die Mitte!  )
    
     Copyright ©  2004 Wolfgang Glamann / Ottmar Vaupel